Aktuelles zur Baustelle

Beeindruckender Rundgang auf der Wasserpark-Baustelle (21.03.2018)

Die Vertreter der Gemeinden Ringsheim und Rust waren geladen, um sich ein Bild von den Arbeiten auf der Baustelle und dem bereits erzielten Fortschritt zu machen. Zu Beginn der Führung erläuterte Herr Kreft von Byern die Lagen der einzelnen Gebäude auf dem Gelände und deren Funktionen. Im Brunnenhaus ist die umfangreiche Technik untergebracht, der Rohbau für ein neues Restaurant schon recht weit. Unter der Erde sind bereits viele hunderte von Rohren verlegt, zu sehen sind diese nur noch an wenigen Stellen.

Beeindruckend die Dimensionen des Hotels, der Treppenaufgang und die Lobby, in der in naher Zukunft das Skelett der Wasserschlange stehen wird. Atemberaubend der Blick aus den zahlreichen Fenstern, die im nordsichen Stil gehalten sind und mit den bunten Sprossen dem Hotel schon jetzt ein einzigartiges Flair verleihen.

Weit ist auch der Bau des Seebeckens gediehen, über den die Besucher dann vom Hotel aus zum Eingang in den Wasserpark gelangen werden. Mit großem Dank an die Mannschaft, die die Gemeindevertreter bei dem Rundgang begleitete, verabschiedete man sich an diesem Tag.

Bilder: Europa-Park

Erlebnishotels „Krønasår“ auf der ITB vorgestellt

Der geschäftsführende Gesellschafter des Europa-Park, Thomas Mack, hat auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin ein detailliertes Modell des neuen Erlebnishotels „Krønasår“ vorgestellt.

In einem Maßstab von 1:100 konnten sich die rund 170.000 Messebesucher einen umfassenden Eindruck von dem Hotel der neuen Wasserwelt „Rulantica“ machen. Zu den Interessenten zählte auch Guido Wolf, Minister der Justiz und für Europa Baden-Württemberg, der sich von Thoma Mack ausführlich das „Krønasår“-Gebäude erklären ließ.

Es ist einem nordischen Naturkundemuseum nachempfunden und beherbergt ab dem Frühjahr 2019 bis zu 1.300 Übernachtungsgäste. Reservierungen für die 276 Zimmer und 28 Suiten können bereits ab diesem Sommer vorgenommen werden. Das Modell wird ab dem Saisonstart am 24. März 2018 auch für die Parkbesucher in dem neuen Preview-Center namens „Reise nach Rulantica“ am Luxemburger Platz zu bestaunen sein.

Bild: Europa-Park

Spektakuläre Baustellenbilder

Mit atemberauschender Geschwindigkeit wurde das neue Hotel hochgezogen. Mittlerweile befindet sich der Dachstuhl im Ausbau. Einige Gebäude in der Hotelnachbarschaft stehen ebenfalls schon. Die Bilder zeigen die aktuellen Dimensionen der Baustelle.

Bilder: Europa-Park, März 2018

Kräne weisen den Weg Richtung Rust

Kräne weisen den Richtung Rust. Mittlerweile hat sich die Baustelle schon weiter entwickelt, erste Ansätze des Hotels sind bereits erkennbar.

Bild-Quelle: Europa-Park, Juli 2017

Blick vom Ellenweg aus nach Rust

Mittlerweile ist die Radunterführung am Überführungsbauwerk "Scherenschleifer" für den Radweg freigegeben, nicht so der Radweg am Ellenweg. Hier herrscht noch Baustellenverkehr, daher "safety first" - noch keine Öffnung.

Im nächsten Sommer wird es sich hier aber wunderbar flanieren lassen, wenn der Ellenweg dann an den Inneren Ring angebunden ist.

 

Spatenstich am 14.09.2017

Ende Juni hat der Europa-Park einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Realisierung der neuen Wasserwelt unternommen. Europa-Park sowie die Rendler Bau GmbH unterzeichneten einen wegweisenden Vertrag über die Rohbauarbeiten, der zugleich den letzten und entscheidenden Baustein in der Umsetzung des Leuchtturmprojekts darstellt.

Bis 2019 sollen auf einer insgesamt 46 Hektar großen Erweiterungsfläche im Südosten der Gemeinde Rust zahlreiche Indoor- und Outdoor-Aktivitäten rund um das Thema Wasser entstehen. Neben der notwendigen Infrastruktur und dem Bau des sechsten Themenhotels beginnen damit in Kürze auch die Arbeiten an der neuen Wassererlebniswelt.

Am 14.09.2017 war es soweit. Trotz schlechtem Wetter und gefallenen Temperaturen waren zahlreiche Pressevertreter vor Ort, als der Grundstein gelegt wurde für die neue Wasserwelt. Bei dieser Gelegenheit wurde auch gleich der Name bekannt gegeben. "Rulantica"  wird sie heißen. Im nordischen Stil wird sie wie auch der neue Hotelkomplex, dessen Erdgeschoss bereits steht, gestaltet sein.

>> KRØNASÅR und Rulantica - das neue Funparadies

 

 

Blick von oben auf den Hotelkomplex

Die roten Kräne zeigen - hier wird gearbeitet - und das Ergebnis kann sich schon sehen lassen. Der Grundriss des neuen Hotelkomplexes lässt die Größe des Gebäudes erahnen, das im Frühjahr 2019 eingeweiht werden soll. Wie auf dem Bild zu sehen ist, sind auch schon Straßenbereiche fertig, man sieht die Anbindung des Geländes an den Kreisel sowie den Ellenweg, der  nach Rust führt und Dorf und Wasserwelt verbindet.

Bild: Europa-Park, Juli 2017

Baustellenbilder aus der Vogelperspektive

Bild-Quelle: Europa-Park