15.06.2020 Radeln rund um Rulantica

Die neu angelegten Wege verbinden nicht nur die Indoor-Wasserwelt des Europa-Park mit dem Ortskern von Rust, sondern sie komplettieren auch den neu geschaffenen Naherholungsraum im Osten der Gemeinde. Ab sofort können Besucherinnen und Besucher zu Fuß oder mit dem Fahrrad unkompliziert das ansprechend gestaltete Gebiet nutzen. Dort erwartet sie unter anderem eine wunderschöne und ökologisch wertvolle Bepflanzung, welche im Zuge der Ausgleichsmaßnahmen entstanden ist. Weitere ökologische Projekte für das Gebiet sind in Planung.

 

„Mit der Freigabe des letzten Radwegabschnitts ist die Erschließung des ZVT-Westareals abgeschlossen“, freut sich der ZVT-Vorsitzende Bürgermeister Pascal Weber bei einem Besichtigungstermin. „Die Zusammenarbeit mit dem Europa Park und den beteiligten Firmen hat in allen Phasen sehr gut funktioniert und das Ergebnis überzeugt“, so Weber weiter.

 

Die geschäftsführenden Gesellschafter des Europa-Park Dr. Ing. h.c. Roland Mack und Jürgen Mack sind überzeugt, dass der neue Radweg sowohl für Rusterinnen und Ruster, als auch für die Gäste des Europa-Park und der neuen Wasserwelt Rulantica einen großen Mehrwert bieten wird. „Das Gebiet rund um die neue Wasserwelt Rulantica und das Erlebnishotel Krønasår hat sich auch landschaftlich zu einem nachhaltigen Naherholungsgebiet entwickelt. Wir haben alleine auf dieser Fläche rund 2.000 Bäume, 18.000 Wildsträucher und 60.000 Blumen gepflanzt. Durch die neuen Radwege kann man diese Vielfalt optimal genießen“, so Roland Mack.

 

Und dass das neu gestaltete Areal mit dem Wegenetz bereits in der letzten Zeit rege genutzt wurde, bestätigte der Ruster Bürgermeister Dr. Kai-Achim Klare. „Es freut uns natürlich und bestätigt uns in unserer Absicht, einen Raum für die ganze Familie zur Erholung und Freizeitbeschäftigung geschaffen zu haben.“

 

    

 

Der letzte Radewegabschnitt im ZVT-Westareal ist fertig gestellt. Darüber freuen sich bei einem Besichtigungstermin (v.l.n.r.):

Dr.-Ing. h.c. Roland Mack, Dr. Kai-Achim Klare, Pascal Weber, Dr. Michael Thoma und Jürgen Mack